Tokio (AFP) Die Staatsanwaltschaft in Japan hat Medienberichten zufolge Anklage gegen den Automanager Carlos Ghosn erhoben. Wie der Rundfunksender NHK und die Nachrichtenagentur Kyodo am Montag berichteten, wird Ghosn darin unter anderen vorgeworfen, jahrelang ein viel zu niedriges Einkommen bei der Börse deklariert zu haben. Demnach wurde auch Nissan angeklagt.