Berlin (AFP) Die Bundesregierung hat sich zutiefst betroffen über die Attacke auf den Straßburger Weihnachtsmarkt gezeigt. "Erschüttert über die schreckliche Nachricht aus Straßburg", schrieb Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Welches Motiv auch immer hinter den Schüssen steckt: Wir trauern um die Getöteten und sind mit unseren Gedanken und Wünschen bei den Verletzten. Hoffentlich gerät niemand mehr in Gefahr."