Berlin (AFP) Im Kampf gegen sexuellen Missbrauch von Kindern setzt die Bundesregierung dauerhaft einen unabhängigen Beauftragten ein. Sexueller Missbrauch sei ein "großes gesamtgesellschaftliches Problem", erklärte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am Mittwoch in Berlin. Seit 2010 gibt es bereits einen Missbrauchsbeauftragten, die derzeit von Johannes-Wilhelm Rörig ausgefüllte Stelle war jedoch bislang bis Ende März nächsten Jahres befristet.