Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn will im aktuellen Tarifkonflikt den beiden Gewerkschaften EVG und GDL am Vormittag «ein neues, verbessertes Angebot» vorlegen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Morgen aus Bahnkreisen. Mit der EVG will die Bahn um 10.00 Uhr weiterverhandeln. Die GDL wollte den Stand der Tarifgespräche um 9.00 Uhr in einer Pressekonferenz bewerten.