Berlin (AFP) Die große Koalition hat sich offenbar auf einen Kompromissvorschlag zum Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche verständigt. Um 20.15 Uhr wollen Kanzleramtschef Helge Braun (CDU), Innenminister Horst Seehofer (CSU) sowie Justizministerin Katarina Barley und Familienministerin Franziska Giffey (beide SPD) im Kanzleramt vor die Presse treten. Das Bundesgesundheitsministerium wird durch den Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Gebhart (CDU) vertreten.