Berlin (AFP) Die Zahl der Jugendlichen mit Alkoholvergiftungen hat sich im vergangenen Jahr leicht um 2,6 Prozent verringert. Immer noch mussten aber mit 21.721 Fällen deutlich über 21.000 Mädchen und Jungen wegen eines Vollrauschs im Krankenhaus behandelt werden, wie die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), am Mittwoch in Berlin mitteilte. Im Jahr 2016 hatte es 22.309 Jugendliche mit Alkoholvergiftung gegeben.