Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will Eltern beim Thema digitale Medien in der Erziehung unterstützen. «Ein gesunder Umgang mit digitalen Medien braucht klare Regeln», sagte die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler in Berlin. «Zum Beispiel: Handys aus beim Essen.» Beteiligt ist auch der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Kinderärzte empfehlen: Je kleiner die Kinder, desto größer sollte der bildschirmfreie Raum in deren Leben sein. Säuglinge und Kleinkinder sollten elektronische Medien am besten gar nicht benutzen.