Ankara (AFP) Bei dem schweren Zugunglück in Ankara ist auch ein Deutscher ums Leben gekommen. Ein Vertreter des Gouverneursamts in Ankara sagte am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP, einer der neun Toten habe die deutsche Staatsbürgerschaft gehabt. Er bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Insgesamt hatte es bei der Kollision eines Schnellzugs mit einer Lokomotive im Bahnhof von Marsandiz neun Tote und 47 Verletzte gegeben.