Karlsruhe (AFP) Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Anforderungen an eine Patientenverfügung erneut konkretisiert. Wenn der Wille des Patienten zum Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen eindeutig formuliert wurde, sind auch die Gerichte daran gebunden, erklärte der BGH in einem am Donnerstag in Karlsruhe veröffentlichten Urteil. Auch der Ehemann muss danach den Sterbewunsch seiner Frau akzeptieren. (Az: XII ZB 107/18)