Berlin (AFP) Im Streit um die Kündigung des ehemaligen Direktors der Stasi-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen haben sich Hubertus Knabe und die Stiftung der Gedenkstätte auf einen Vergleich geeinigt. Er sei geschlossen worden, um die "erfolgreiche Arbeit der Gedenkstätte nicht durch langwierige juristische Auseinandersetzungen zu belasten", teilte die Senatsverwaltung für Kultur und Europa am Freitag mit. Über den Inhalt des Vergleichs wurde nichts bekannt.