Darmstadt (dpa) - Die Deutsche Umwelthilfe hat sich im Streit um Diesel-Fahrverbote erstmals mit einer Landesregierung außergerichtlich geeinigt. Die DUH und der ökologische Verkehrsclub Deutschland verständigten sich mit der schwarz-grünen Landesregierung auf Diesel-Fahrverbote für zwei Straßen in Darmstadt, um den europäischen Grenzwert für Stickstoffdioxid zu erreichen. Die Fahrverbote sollen ab 1. Juni 2019 gelten. Die Verbote betreffen Diesel-Fahrzeuge bis Euronorm 5 und Benziner bis Euronorm 2.