Brüssel (AFP) Die Staats- und Regierungschefs der EU haben vor der Europawahl im Mai zu einer entschlossenen Abwehr von Falschinformationen und Manipulationsversuchen aufgerufen. Derartige Kampagnen seien eine "akute und strategische Herausforderung für unsere demokratischen Systeme", die einer "dringenden Antwort" bedürften, heißt es in den am Freitag in Brüssel verabschiedeten Schlussfolgerungen des EU-Gipfels.