Paris (AFP) Der internationale Luxusgüterkonzern LVMH stärkt seine Präsenz im Hotelsektor und kauft für umgerechnet 2,8 Milliarden Euro das Hotelunternehmen Belmond. LVMH mit bekannten Labels wie Louis Vuitton und Kenzo sowie den Champagnermarken Moët & Chandon und Veuve Clicquot werde 25 Dollar pro Aktie für Belmond ausgeben, hieß es am Freitag in einer gemeinsamen Mitteilung der Unternehmen. Damit würde der Hotel- und Freizeitkonzern mit 3,2 Milliarden Dollar bewertet.