Phoenix (dpa) - Basketball-Fans in Dallas und Deutschland hatten seit April auf genau diese drei Wörter gewartet: "Er ist zurück".

So kündigten die Dallas Mavericks das bevorstehende Saisondebüt von Superstar Dirk Nowitzki an. Nach einer langen Verletzungspause stand der 40-jährige Würzburger beim Spiel seiner Mavs gegen die Phoenix Suns wieder auf dem Parkett.

Mit seinem Auftritt bei der 89:99-Niederlage der Texaner stellte der deutsche Ausnahmespieler zudem einen NBA-Rekord auf. Als erster Spieler in der Geschichte der nordamerikanischen Profiliga hat Nowitzki 21 Spielzeiten mit ein und demselben Team bestritten.

"Es ist gut zurück zu sein", sagte der wertvollste Spieler (MVP) des Jahres 2007 nach dem Spiel. "Ich habe viel Arbeit vor mir in Bezug auf mein Timing und meine Ausdauer". Nowitzki war im April am linken Knöchel operiert worden und konnte aufgrund von Rückschlägen im Heilungsprozess sein Team in den ersten 26 Saisonspielen nur von der Bank aus unterstützen.

Der 13-fache NBA-Allstar wurde knapp drei Minuten vor der Halbzeitpause eingewechselt. Er verwandelte einen seiner beiden Wurfversuche für zwei Zähler. Insgesamt stand er nur etwas mehr als sechs Minuten auf dem Parkett. "In Anbetracht der Umstände spielte er gut", sagte Mavs-Trainer Rick Carlisle. "Es ist eine schwierige Situation für Dirk".

Nowitzkis Landsmann Maxi Kleber kam auf vier Zähler. Der potenzielle Nowitzki-Nachfolger im Team der Texaner, Luka Doncic, erzielte 13 Punkte. Der 19-jährige Slowene ist allerdings nach knapp einem Drittel der Saison der aussichtsreichste Anwärter auf den Titel als bester Nachwuchsspieler der Liga.

Die Mavs bleiben mit 15 Siegen und zwölf Niederlagen auf dem zweiten Tabellenplatz in der Southwest Division.

DallasNews.com

Mavs-Twitter

Spielstatistik Dallas Mavericks-Phoenix Suns

Spielstatistik Los Angeles Lakers-Houston Rockets

NBA Tabelle