Nürnberg (dpa) - Nach den Stich-Attacken auf drei Frauen in Nürnberg hoffen die Ermittler, die Opfer noch heute befragen zu können. Von ihnen erhofft sich die Polizei wichtige Hinweise auf den Täter, der weiter auf der Flucht ist. Zudem sollen Anwohner befragt werden, die womöglich mitbekommen haben, wie und von wem die drei Frauen am Abend niedergestochen wurden. Die Tatorte im Stadtteil St. Johannis sind nur wenige Hundert Meter voneinander entfernt. Mit zahlreichen Einsatzkräften fahndeten die Beamten am Vormittag nach dem Täter. In der Nacht waren auch ein Hubschrauber und Polizeihunde im Einsatz.