Leipzig (AFP) Das Verbot des Rockervereins Hells Angels Motorradclub Bonn ist rechtmäßig. Mit einem am Freitag bekanntgegebenen Urteil vom Vortag wies das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eine Klage des Vereins gegen das Verbot ab. (Az: 1 A 14.15) Das Bundesinnenministerium hatte den Verein im November 2016 als kriminelle Vereinigung eingestuft und ihm jede Tätigkeit in Deutschland untersagt. Zur Durchsetzung seiner Macht- und Gebietsansprüche seien Mitglieder wegen verschiedener Straftaten angeklagt, darunter Gewaltdelikte.