Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich überrascht vom angekündigten Truppenabzug der USA aus Syrien gezeigt und die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump kritisiert. «Es besteht die Gefahr, dass die Konsequenzen dieser Entscheidung dem Kampf gegen IS schaden und die erreichten Erfolge gefährden», sagte Maas. Trump hatte gestern den vollständigen Abzug der US-Truppen aus Syrien angekündigt. Damit wächst das Gewicht der anderen Staaten, die in den jahrelangen Bürgerkrieg eingegriffen haben - wie Russland, die Türkei und der Iran.