Addis Abeba (AFP) Seit der Öffnung der Grenze zwischen den früheren Kriegsgegnern Äthiopien und Eritrea haben mehr als 27.500 Eritreer im Nachbarland Asyl beantragt. Am 31. August, knapp zwei Wochen vor der Grenzöffnung, seien bereits 174.000 eritreische Flüchtlinge in Äthiopien registriert gewesen, teilte die EU-Hilfsorganisation Echo am Freitag mit. Im Oktober hatte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR mitgeteilt, die Zahl der eritreischen Flüchtlinge sei von durchschnittlich 53 auf 390 Menschen pro Tag gestiegen.