Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich klar gegen die Stationierung neuer atomarer Mittelstreckenraketen in Europa ausgesprochen. In einem Interview der dpa kündigte er Widerstand Deutschlands dagegen für den Fall an, dass der 30 Jahre alte INF-Vertrag zwischen Russland und den USA zum Verbot von Mittelstreckenwaffen platzt. Europa dürfe auf gar keinen Fall zum Schauplatz einer Aufrüstungsdebatte werden, sagte Maas. Eine Stationierung neuer Mittelstreckenraketen würde in Deutschland auf breiten Widerstand stoßen, so der Minister.