Düsseldorf (AFP) Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat US-Präsident Donald Trump in der Beurteilung der Bedrohung durch die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) widersprochen. "Im Kreis der Verbündeten herrscht Einigkeit darüber, dass der IS leider noch nicht vollständig besiegt ist", sagte von der Leyen der "Rheinischen Post" aus Düsseldorf laut Vorabmitteilung vom Mittwoch. Dazu komme, dass die USA "bisher noch niemandem erläutert haben, wie weitgehend die Pläne für Syrien sind", ergänzte die Ministerin mit Blick auf den von Trump angekündigten Truppenrückzug.