Düsseldorf (AFP) Der Zentralrat der Muslime hat sich dafür ausgesprochen, über die derzeit diskutierte Einführung einer Moscheesteuer auf der nächsten Sitzung der Islamkonferenz zu beraten. "Dort sollte es sachkundig und vernünftig diskutiert werden", sagte der Zentralratsvorsitzende Aiman Mazyek der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). Die derzeit zumeist unterfinanzierten Moscheegemeinden sollten in die Lage versetzt werden, vernünftige, hier ausgebildete und deutschsprachige Imame zu beschäftigen.