Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Freitag von seinem neuerlichen Zweijahrestief erholt. Mit zuletzt 10.565,39 Punkten baute der deutsche Leitindex sein Plus zur Mittagszeit deutlich auf 1,77 Prozent aus.

Am Vortag war er noch bis auf 10.279 Punkte und damit auf sein tiefstes Niveau seit November 2016 abgesackt. Auftrieb kam zum Wochenschluss von der Wall Street, wo das Ping-Pong-Spiel der vergangenen Tage mit einer rasanten Erholung im späten Handel weiter gegangen war. Am Freitag wird das weltweit viel beachtete US-Kursbarometer nun nochmals freundlich erwartet.

Vor diesem Hintergrund kletterte auch der Index der mittelgroßen Werte MDax am Freitag um 1,42 Prozent auf 21.602,77 Punkte, während der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone um 1,72 Prozent auf 2987,81 Punkte stieg.

Kurz vor Jahresschluss scheint es so, als ob sich der Dax in letzter Minute doch noch ein Stück weit aufraffen kann. Viel Zeit, seinen Jahresverlust zu reduzieren, bleibt ihm allerdings nicht mehr. Am letzten Handelstag des Jahres endet der Xetra-Handel in Frankfurt bereits mit der Schlussauktion um 14.00 Uhr.