Bottrop (dpa) - Drei Tage nach dem Angriff eines Autofahrers auf feiernde Passanten im Ruhrgebiet sind die Tatorte in Bottrop und Essen wieder freigegeben worden. Laut Polizei Münster haben die Ermittler ihre Arbeit vor Ort abgeschlossen. Der 50 Jahre alte Autofahrer soll seinen Wagen in der Silvesternacht aus Fremdenhass mehrfach auf feiernde Menschen zugesteuert haben. Dabei wurden acht Menschen verletzt, darunter auch Kinder. Die meisten Opfer stammen aus Syrien und Afghanistan.