Zagreb (dpa) - Skirennfahrerin Christina Geiger hat beim ersten Slalom-Weltcup des Jahres die verbandsinterne Qualifikationsnorm für die WM im Februar erfüllt.

In Zagreb belegte die 28-Jährige Rang fünf und verbuchte damit vier Tage nach ihrem siebten Platz beim City Event in Oslo das zweite Top-10-Ergebnis im WM-Winter. «Ich bin überglücklich über das Rennen und die WM-Quali. Endlich wieder ein gutes Gefühl einfach», sagte Geiger dem ZDF.

Für Geiger war es das beste Slalom-Ergebnis seit ihrem vierten Platz in Lienz vor mehr als sieben Jahren. Einen fünften Platz gab es in der Problem-Disziplin des Deutschen Skiverbands bei den Damen zuletzt im Februar 2015 durch Lena Dürr, die in Zagreb den zweiten Durchgang verpasste. Dürr fehlt zur WM-Norm noch ein zweites Top-15-Resultat in dieser Saison. Die nächste und vorletzte Gelegenheit hat sie am Dienstag in der Flachau. «Ich denke eine gewisse Lockerheit ist jetzt da. Ich versuche einfach an das Rennen hier anzuknüpfen», sagte Geiger vor der Fahrt von Kroatien nach Österreich.

Auf Mikaela Shiffrin aus den USA fehlten Geiger trotz ihrer Saisonbestleistung 3,51 Sekunden. Die 23-Jährige aus den USA gewann auch das fünfte Slalom-Rennen der Saison souverän und kommt nun auf sieben Siege in Serie in ihrer stärksten Disziplin und insgesamt 52 Weltcup-Siege. Rang zwei ging ein weiteres Mal an Petra Vlhova aus der Slowakei vor Wendy Holdener aus der Schweiz.

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband

Live-Timing Zagreb