Havanna (AFP) Trotz diplomatischer Spannungen zwischen Washington und Havanna haben im vergangenen Jahr erneut mehr US-Bürger Urlaub in Kuba gemacht. Die Zahl der US-Touristen in dem karibischen Inselstaat stieg im Vergleich zu 2017 um 3,1 Prozent auf 639.000, wie Kubas Außenminister Bruno Rodriguez am Montag im staatlichen Fernsehen sagte.