Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat seine Erholung fortgesetzt. Die Verlängerung der Handelsgespräche zwischen den USA und China sorge für neuen Schub, hieß es am Markt.

Der Dax legte im frühen Handel um 0,72 Prozent auf 10.881,76 Punkte zu. Der MDax, der Index der mittelgroßen Unternehmen, stieg um 0,89 Prozent auf 22.687,09 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann zugleich 0,67 Prozent auf 3075,52 Punkte.

Die Aktien der Autobauer BMW, Daimler und VW setzten im Zuge der laufenden Zollverhandlungen ihre Erholung fort und mischten sich unter die Spitzenwerte im Dax mit Gewinnen zwischen 1,9 und 2,6 Prozent.

Anteile von Südzucker legten um 0,5 Prozent zu und wurden damit nicht sonderlich bewegt von den endgültigen Quartalszahlen der Tochter CropEnergies.

Das Unternehmen aus der Branche der erneuerbaren Energien hatte im dritten Geschäftsquartal wegen einer höheren Steuerbelastung weniger verdient als ein Jahr zuvor. Die leichte Erholung der Ethanolpreise sowie die nach zwei Senkungen bestätigten Gesamtjahresziele von CropEnergies wurden nicht mehr als Überraschung gewertet. Die Papiere büßten nun 2,0 Prozent ein.

Nur Analystenkommentare brachten etwas mehr Bewegung. Die Aktien von Scout 24 stiegen um 2,5 Prozent. Anteile von Fraport gewannen 1,6 Prozent. Ado-Properties-Papiere legten im SDax um 2,3 Prozent zu.