Berlin (AFP) Im Fall des in Ägypten festgehaltenen jungen Deutschen bemüht sich das Auswärtige Amt derzeit "ganz intensiv" um eine Besuchserlaubnis. Bisher habe es aber keinen Haftbesuch gegeben, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts am Mittwoch in Berlin. Am Abend zuvor hatte das deutsche Außenministerium bestätigt, dass sich der bis dahin Vermisste in der Gewalt der ägyptischen Behörden befinde.