Berlin (AFP) Immer mehr Kinder in Deutschland landen in Kinderheimen oder Pflegefamilien. Die Zahl stieg zwischen 2010 und 2017 von 33.521 auf 38.891, wie die Zeitung "Die Welt" am Mittwoch unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion berichtete. Nicht mit eingerechnet sind allerdings unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die einen großen Teil der staatlichen Inobhutnahmen ausmachen.