Frankfurt/Main (AFP) Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat die Verlagerung von Bundeswehrstandorten in die neuen Länder vorgeschlagen, um wirtschaftliche Einbußen im Zuge geplanter Stilllegungen der Braunkohlereviere zu kompensieren. "Ein oder zwei neue Bataillone wären die wirtschaftliche Lösung für eine Kleinstadt wie Weißwasser oder Spremberg", sagte Kretschmer der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe).