Osnabrück (AFP) Einem Medienbericht zufolge gelten in Deutschland noch immer rund 880 Flüchtlingskinder unter 13 Jahren als vermisst. Das schrieb die "Neue Osnabrücker Zeitung" am Mittwoch unter Berufung auf Informationen des Bundeskriminalamts (BKA). Dazu kamen rund 2300 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren, die drei Jahre nach der Flüchtlingskrise im polizeiinternen Informationssystem als vermisst eingetragen waren.