Berlin (dpa) - Deutschland hat wegen des Impfstoffmangels mehrere Tausend Dosen Grippe-Impfstoffe von EU-Ländern importiert. Dennoch gibt es noch Engpässe bei der Versorgung. Allein nach Berlin seien 3000 Dosen geordert worden, sagte eine Sprecherin des Landesamts für Gesundheit und Soziales. Das Saarland erhielt nach Auskunft der Landesapothekenkammer «sehr kleine Mengen» von Impfstoffen aus Polen und Frankreich, dennoch sei nun keiner mehr verfügbar. Die vergangene Grippewelle hatte das Robert-Koch-Institut als stärkste seit Jahren gewertet.