Khartum (AFP) Die Polizei im Sudan ist am Dienstag erneut mit Tränengas gegen Demonstranten vorgegangen. In der Hauptstadt Khartum zogen Gegner der Regierung mit Rufen wie "Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit" durch die Straßen, wie Augenzeugen berichteten. In Khartum und der angrenzenden Stadt Omdurman war die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Demonstranten folgten einem Aufruf des sudanesischen Gewerkschaftsverbands, der nach wochenlangen Protesten zu einer "Woche des Aufstands" aufgerufen hatte.