Beirut (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag auf Kräfte der US-geführten Koalition gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) sind im syrischen Manbisch laut Aktivisten ein US-Militärangehöriger und sieben Zivilisten getötet worden. Der Angriff habe sich gegen ein Restaurant gerichtet, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch. Die Koalition bestätigte den Tod des US-Militärangehörigen zunächst nicht. Die IS-Miliz nahm den Anschlag über ihr Propaganda-Sprachrohr Amaq für sich in Anspruch.