London (dpa) - Der Misstrauensantrag gegen die britische Regierung ist gescheitert. Eine Mehrheit von 325 zu 306 der Abgeordneten sprach Premierministerin Theresa May und ihrem Kabinett im Parlament in London das Vertrauen aus. Oppositionschef Jeremy Corbyn hatte zuvor eine Neuwahl gefordert. Die "Zombie-Regierung", deren "Frankenstein-Deal" nun offiziell tot sei, solle den Weg frei machen, sagte der Labour-Politiker. Eine Neuwahl sei "das Schlechteste, was wir machen können", konterte May. Sie will am Montag darzulegen, wie es weitergehen soll, um einen chaotischen EU-Austritt zu verhindern.