Brüssel (AFP) Die EU will die beiden mutmaßlichen Attentäter des Giftanschlags auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien mit Sanktionen belegen. Gegen die mutmaßlichen russischen Geheimagenten würden Einreise- und Kontosperren verhängt, sagten mehrere EU-Diplomaten übereinstimmend der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag. Ein offizieller Beschluss dazu soll am Montag beim Treffen der EU-Außenminister fallen.