München (AFP) Die Deutsche Bank hat einem Medienbericht zufolge schon früh von umstrittenen Aktiengeschäften zulasten des Fiskus gewusst - warnte die Bundesregierung aber nicht. Stattdessen habe das Geldinstitut an den sogenannten Cum-Ex-Geschäften als Dienstleister agiert und daran verdient, berichteten die "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR.