Stockholm (dpa) - Nach monatelangen Verhandlungen wird der bisherige schwedische Regierungschef Stefan Löfven heute aller Voraussicht nach erneut zum Ministerpräsidenten gewählt.

Dafür muss der Sozialdemokrat eine Abstimmung im Reichstag in Stockholm überstehen. Löfven will eine rot-grüne Minderheitsregierung bilden, die bei bestimmten Themen mit den Liberalen und der Zentrumspartei zusammenarbeitet. Dazu hatten die vier Parteien eine Regierungsvereinbarung geschlossen. Da sich die Linkspartei bei dem Votum enthalten will, gilt die Mehrheit für Löfven als praktisch sicher.

Lebenslauf Löfven