München (dpa) - Horst Seehofer hat seiner Partei mehr als 40 Jahre lang gedient. Seine Karriere im Überblick:

1971: Eintritt in die CSU

1980: Einzug in den Bundestag, dem Seehofer bis 2008 angehört

1989 bis 1992: parlamentarischer Staatssekretär im Arbeits- und Sozialministerium

1992 bis 1998: Bundesgesundheitsminister unter Helmut Kohl

1994: erstmalige Wahl zum stellvertretenden CSU-Vorsitzenden

1998 bis 2004: stellvertretender Vorsitzender der Unionsfraktion im Bundestag - das Amt legt er 2004 im Streit um die Gesundheitspolitik nieder

2005 bis 2008: Bundesagrarminister unter Angela Merkel

2007: Seehofer unterliegt im Kampf um den CSU-Vorsitz seinem Rivalen Erwin Huber

2008 bis 2018: bayerischer Ministerpräsident, von 2013 bis 2018 auch Landtagsabgeordneter

2008 - 19. Januar 2019: CSU-Vorsitzender

seit dem 19. Januar 2019: CSU-Ehrenvorsitzender

seit 2018: Bundesinnenminister unter Angela Merkel