Istanbul (AFP) Die Linken-Abgeordnete Ulla Jelpke hat von der Bundesregierung ein Ende der "Vorzugsbehandlung" der Gülen-Bewegung gefordert und auf einen kritischeren Umgang mit der Organisation gedrungen. "Die Vorzugsbehandlung der Gülen-Bewegung durch die Bundesregierung und die deutschen Sicherheitsbehörden muss beendet werden", sagte Jelpke im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP. Wenn es Hinweise auf Straftaten von Gülen-Anhängern gebe, sollte Deutschland ihnen den Prozess machen.