Zweibrücken (AFP) Nach einem Polizeieinsatz im rheinland-pfälzischen Pirmasens ist ein 56-Jähriger an einem Herzinfarkt gestorben. Weil er sich gegen seine geplante Unterbringung in der psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses wehrte, setzte die Polizei eine Elektroschockpistole ein, wie die Staatsanwaltschaft Zweibrücken am Dienstag mitteilte. Dadurch konnte der Mann überwältigt werden.