Teheran (AFP) Der polnische Vizeaußenminister Maciej Lang ist nach Teheran gereist, um einen Streit um eine geplante Konferenz zum Iran zu entschärfen. Lang sprach nach einem Treffen mit dem iranischen Vizeaußenminister Abbas Araktschi am Montagabend von einem "konstruktiven" Gespräch, bei dem auch "das Missverständnis über die Konferenz in Warschau" angesprochen worden sei. "Für Polen richtet sich die Konferenz nicht gegen ein Land", betonte er.