Berlin (AFP) Neun Jahre nach der Aufdeckung des Missbrauchsskandals in der katholischen Kirche hat der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, eine konsequentere Verfolgung der noch nicht verjährten Taten von Kirchenvertretern gefordert. "Strafrechtliche Aufarbeitung muss sein. Da gibt es kein Wenn und Aber und auch keine schonende Extrabehandlung für die Kirchen", sagte Rörig der "Welt" vom Montag. Er registriere derzeit eine größer werdende Kooperationsbereitschaft der Bischöfe mit den Staatsanwaltschaften.