Berlin (AFP) Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bereitet offensichtlich eine Entlastung von Betriebsrentnern bei den Krankenkassenbeiträgen vor. Damit solle die sogenannte Doppelverbeitragung beendet werden, berichtete das Düsseldorfer "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Angaben aus Koalitionskreisen. Die auf die Rentenzahlungen fälligen Beitragszahlungen sollten halbiert werden, heißt es demnach in einer Vorlage Spahns, die zur Abstimmung an das Kanzleramt und die anderen Ressorts verschickt worden sei.