Berlin (AFP) Mehr als 50 Menschenrechtsorganisationen wollen am Freitag und Samstag bundesweit gegen eine Politik der Bundesregierung protestieren, die aus ihrer Sicht das Zusammenleben von Flüchtlingsfamilien erschwert. Die Initiative "Familienleben für Alle!" kritisiert in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung "Gesetze und bürokratische Hürden, die vielen Familien das Recht auf ein Zusammenleben verweigern und Flüchtlingen elementare Rechte verwehren".