Berlin (AFP) Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und CSU-Chef Markus Söder haben angekündigt, den Kompromiss der Bundesregierung zu Informationen über Abtreibungen genau zu prüfen. Für die CDU müsse sichergestellt sein, dass nicht "durch die Hintertür" das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche abgeschafft werde, sagte Kramp-Karrenbauer am Dienstag in Berlin nach einem Treffen mit Söder. "Das wird für uns der Gradmesser sein und das überprüfen wir im Moment."