Manila (AFP) Der Bombenanschlag auf eine katholische Kirche im Süden der Philippinen wurde nach Angaben von Staatschef Rodrigo Duterte von einem Selbstmordattentäter und dessen Frau verübt. Der Mann habe sich am Sonntag während der Messe auf der mehrheitlich muslimischen Insel Jolo in die Luft gesprengt und seine Frau habe einen Sprengsatz platziert, sagte Duterte am Dienstag vor Journalisten in Manila. Die Frau sei flüchtig. Bei dem Anschlag waren 21 Menschen getötet worden.