Berlin (AFP) Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat den Kompromiss der großen Koalition zur Reform des Paragrafen 219a kritisiert. Der Gesetzentwurf "atmet leider weiter Misstrauen" gegenüber Frauen und Ärztinnen, schrieb Baerbock am Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter. Maßstab für die Grünen sei aber Hilfe für Frauen und Rechtssicherheit für Ärzte. "Wer das will, sollte §219a streichen. Klar und einfach", forderte Baerbock.