Berlin (dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer will den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann in das von ihr geplante Werkstattgespräch zur Migrationspolitik einbeziehen. Herrmann sei bei der Umsetzung der Themen der inneren Sicherheit immer ein verlässlicher Partner gewesen, sagte Kramp-Karrenbauer nach einem etwa einstündigen Gespräch mit dem neuen CSU-Chef Markus Söder im Adenauerhaus, der CDU-Zentrale in Berlin. Söder sprach nach den Wechseln in den Parteiführungen nach dem Streit der vergangenen Jahre von einer «neuen Phase» in Zusammenarbeit von CDU und CSU.