London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat das Parlament in London um ein Mandat für Nachverhandlungen zum Brexit-Abkommen gebeten. London müsse den übrigen EU-Staaten endlich klar sagen, was die Briten in Sachen Brexit wollen, sagte May zum Auftakt der Debatte im Unterhaus. Die Abgeordneten sollen am Abend über insgesamt sieben Vorschläge abstimmen, wie es weitergehen soll. May stellte sich hinter einen Vorstoß, der vorsieht, die Garantie für eine offene Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland aus dem Brexit-Abkommen zu entfernen. Die EU hat das aber wiederholt ausgeschlossen.