Caracas (dpa) - In Venezuela hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen den selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó eingeleitet. Der Generalstaatsanwalt stellte einen Antrag beim Obersten Gerichtshof, Guaidó die Ausreise aus dem südamerikanischen Land zu untersagen und seine Konten einzufrieren. In dem südamerikanischen Land tobt derzeit ein Machtkampf zwischen der Regierung und der Opposition. Der von den USA unterstützte Parlamentschef Guaidó hatte sich zum Übergangspräsidenten erklärt und will Staatschef Nicolás Maduro aus dem Amt drängen.